Crossfit – Kraft und Ausdauer in Perfektion

TEILEN

Vorbei sind die Zeiten, in denen man entweder Cardio- oder Krafttraining machte. Crossfit fördert Kondition und Muskelaufbau gleichermaßen und lässt Dich dabei garantiert an Deine Grenzen kommen. Zielsetzung ist eine ganzheitliche Fitness, die sich nicht auf bestimmte Bereiche konzentriert, sondern den gesamten Körper trainiert

Was wird trainiert?

Ein Crossfit-Training besteht aus funktionellen Übungen, die sich ständig abwechseln. Sie werden mit einer sehr hohen Intensität ausgeführt. Dabei werden verschiedene Fähigkeiten beständig ausgebaut. Dazu gehören, Kraft, Kraftausdauer, Schnellkraft, Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit, Ausdauer, Koordination, Balance und Flexibilität. Crossfit trägt also nicht nur zu einer besseren Fitness, sondern auch zu einem besseren Gefühl für den eigenen Körper bei. Gerade in der heutigen Zeit, in der die meisten Menschen mehrere Stunden am Tag sitzend vor dem PC verbringen, ist Crossfit ein wunderbarer Ausgleich, der dafür sorgt, dass Du Deinen Körper wieder spürst.

shutterstock_457609864-2

So läuft das Training ab

Ein Crossfit-Training dauert etwa eine Stunde. Aufgrund der hohen Intensität der Übungen wirst Du nach dieser vermeintlich kurzen Zeit richtig ausgepowert sein. Meist findet das Training in kleinen Gruppen statt und wird von einem Trainer überwacht. So können Ihr Euch gegenseitig anfeuern. Außerdem hast Du die Möglichkeit Gleichgesinnte zu treffen und viele neue Kontakte zu knüpfen. Das Training beginnt mit einer Aufwärmphase. Dann folgt ein Technik- und ein Kraftteil. Anschließend wird das Workout of the day durchgeführt. Wie der Name schon sagt, variiert dieses von Training zu Training und setzt sich aus vielen verschiedenen Übungen zusammen.

Für wen ist Crossfit geeignet?

Auch wenn Crossfit richtig anstrengend sein kann, ist es für jeden geeignet, der keine großen gesundheitlichen Probleme hat. Denn die Übungen können individuell auf dein Trainingslevel angepasst werden. Während andere aus deiner Gruppe vielleicht schon locker 15 Liegestütze schaffen, machst du vielleicht schon nach fünf schlapp, wirst dich aber mindestens genauso verausgabt haben. Nach einigen Trainingsdurchläufen wirst Du schnell eine Steigerung Deiner Fitness bemerken. Spätestens dann wird Dich die Motivation packen. Übrigens können viele Übungen auch in abgeschwächter Form ausgeführt werden, sodass sie weniger anstrengend sind. Anfänger müssen also keine Angst haben sich zu blamieren und kläglich zu versagen. Denn obwohl Crossfit in der Gruppe stattfindet, geht es immer um Deinen Körper, Dein individuelles Fitnesslevel und Deinen Drang Dich zu verbessern. Damit nichts schief gehen kann und Du Dir nicht zu viel zumutest, solltest Du Deine ersten Schritte in der Crossfit-Welt unbedingt von einem Trainer begleiten lassen. Erst bei ausreichend Erfahrung mit dieser Sportart ist es ratsam auf eigene Faust zu trainieren.
shutterstock_298446644
TEILEN