10.7 C
Hamburg
Freitag, April 28, 2017

Fashion & Trends

Fashion & Trends

Street Styles – Die Trends von der Straße

Die wahren Fashiontrends findet man nicht auf dem Laufsteg, sondern auf den Straßen. Egal, ob Berlin, Hamburg, Paris oder Mailand, die coolsten Trendsetter sind genau wie Du und ich, nur vielleicht ein bisschen mutiger. Die besten Looks stellen wir Dir hier vor.

Sportive Casual-Looks in verschiedenen Variationen

Ungebrochen ist der lässige Sportwear-Trend, der mit bequemer Kleidung und grellen Farben punktet. Diesen Look kannst Du am besten mit einer weiten Jeanshose im Used-Look, einem coolen Print-Shirt und einem Oversize-Hoodie verwirklichen. Sneaker in glänzenden Metallic-Farben runden das Outfit gekonnt ab. Dieser Look ist nicht nur extrem lässig, er kann auch von Frauen und Männern gleichermaßen gut getragen werden. Ebenfalls sehr sportiv wirkt der angesagte Denim-Style. Heutzutage trägt man gerne Jeans – und zwar am ganzen Körper. Frauen können zu einem schicken Denim-Jumpsuits greifen. Die Herren der Schöpfung tragen einfach Jeanshose zu Jeanshemd und Jeansjacke. Strahlend weiße Sneaker geben dem Outfit den letzten Schliff. Achte darauf verschiedene Blautöne miteinander zu mixen, dann wirkt der Look ein wenig abwechslungsreicher.
shutterstock_324455429

Der Military-Look – verwegen und cool zugleich

Bomberjacken und Parkas begegnen uns in dieser Saison in nahezu allen Metropolen dieser Welt. Der Military-Look ist stark angesagt. Dazu passen beigefarbene Chinos und derbe Schnürboots. Wem das noch nicht genug ist, der kombiniert eine coole Pilotenbrille dazu. Doch Du musst nicht direkt in die Vollen gehen. Viele Damen setzen Bomberjacken auch als stylisches Kontrastmittel zu High-Waist-Jeans und Cropped-Top ein und schaffen so eine gelungene Kombination aus femininem Look und verwegenem Military-Style.

shutterstock_316140137

Tradition trifft auf urbanen Coolness

Der Ethno-Look liegt nach wie vor hoch im Kurs. Doch viele Großstädter kombinieren die übergroßen, gemusterten Cardigans gerne mit moderner urbaner Mode. Du kannst also getrost Skinny Jeans und Stiefeletten zum Ethno-Poncho tragen. Und die Wildlederjacke mit den Fransen passt ganz hervorragend zu Deinen stylischen Sneakern mit Plateausohle. Wenn Du lieber Lust auf frische Farben hast, dann schnapp Dir einfach einen langen Maxirrock im Hippie-Style und kombiniere ihn mit einer trendigen Jeansjacke. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Wilde Stilmixe sind in dieser Saison nämlich richtig angesagt.

Ein Hauch von Vintage

Immer wieder tauchen Trends aus längst vergangenen Jahrzehnten auf. Ein echter Streetstyle-Look setzt sich zum Beispiel aus weit geschnittenen Marlene-Hosen mit hohem Bund und Vintage-Blusen mit Bubikragen zusammen. Herren mit nostalgischen Gefühlen greifen hingegen gerne mal zum Trenchcoat und kombinieren diesen mit einem Paar charmanter Chelsea-Boots. Auch der Grunge-Look erlebt ein wahres Revival. Mit schwarzer Slim-Fit-Jeans, Flanellhemd und Chucks gelingt dir eine moderne Interpretation des 90er-Jahre-Looks.

shutterstock_389756866-1

Sportswear – die 5 wichtigsten Marken

Lässig, bequem und sportiv zugleich – Sportswear wird längst nicht mehr nur im Training getragen. Immer mehr Trendsetter und Fashionistas entdecken die komfortable Kleidung für sich und machen Sweatpants und Co straßentauglich.

Von der Trainingsbekleidung zum coolen Freizeitlook

Die Mode holt sich schon lange ihre Inspirationen aus der Sportwelt. Die Skater-und Surferszene haben beispielsweise großen Einfluss auf die Freizeitmode. Doch während früher nur kleine Elemente aus der Sportwear in die Mainstream-Mode übertragen wurde, darf es heute von Kopf bis Fuß sportiv zugehen. Selbst Sweatpants und Hoodies werden immer häufiger auch auf der Straße getragen. Dazu kombiniert man ein bunt bedrucktes T-Shirt und die Lielingssneaker. Schon ist der sportive Casual-Look perfekt. Doch ganz abgesehen von der optischen Coolness, überzeugt Sportwear mit einer hohen Funktionalität. Die Materialien sind meist sehr robust, pflegeleicht und können auch bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Die Schnitte sind so gestaltet, dass so viel Bewegungsfreiheit wie möglich gegeben ist. Außerdem sind die Kleidungsstücke atmungsaktiv, sodass Du nicht allzu schnell ins Schwitzen gerätst. Überzeug Dich selbst und integriere doch auch mehr Sportwear in Deine Freizeitmode. Der hohe Qualitätsstandard wird vor allem von den anerkanntesten Herstellern auf dem Markt gewährleistet. Wir verraten Dir, welche das sind.

shutterstock_314302445

Die erfolgreichsten Sportswearhersteller der Welt

Wenn man sich am Umsatz orientiert, dann ist Nike der erfolgreichste Sportartikelhersteller der Welt. Die Marke ist bekannt für seine hochwertige Qualität und einem echten Riecher für aktuelle Trends. Mit seinen Nike Air Schuhen hat das Label beispielsweise ganze Generationen begeistert. Dicht hinter Nike lauert der Konkurrent Addidas. Die Marke ist unter ihren Anhängern vor allem für Ihren coolen Retro-Charme sehr beliebt. In der Addidas Originals Serie werden beispielsweise alte Klassiker wie der Superstar neu aufgelegt. Platz drei belegt die VF Corporation. Der Name sagt Dir nichts? Du kennst aber doch bestimmt die Outdoormarken Timberland und Northface? Die gehören nämlich zur VF Corporation und begeistern mit trendiger Outdoormode, die auch gerne in der City getragen wird. Derbe Boots und coole Flanellhemden stehen hier im Fokus. Auf Platz vier befindet sich New Balance. Diese Marke war auch bei Apple-Begründer Steve Jobs sehr beliebt. Seine schwarzen Rollkragenpullover stammten beispielsweise von New Balance. Häufig war er auch in den grauen Turnschuhen des Labels zu sehen. Platz fünf hat sich Puma gesichert. Das Label begeistert vor allem mit trendigen Sneakern. Doch auch Sportbekleidung gehört zum umfangreichen Sortiment. Hier treffen klassische und topmoderne Elemente aufeinander. Glänzende Metallicfarben oder modisches Camouflagemuster sind bei Puma keine Seltenheit.